Neugepflanzter Baum auf dem Campus.

Dies Academicus: Start der Zukunftswerkstatt Nachhaltigkeit

Auftaktveranstaltung zur partizpativen Erstellung einer Nachhaltigkeitsstrategie
Neugepflanzter Baum auf dem Campus.
Foto: Jens Meyer (Universität Jena)
Diese Veranstaltung ist beendet.
Veranstaltung beendet
Beginn
Ende
Veranstaltungsart
Tagung / Konferenz
Ort
Veranstaltungssprachen
Deutsch
Englisch
Veranstaltungswebseite
Barrierefreier Zugang
ja
Öffentlich
ja, hochschulöffentlich

Worum geht es bei der ZUKUNFTSWERKSTATT?

Als einer der größten Bildungsorte und Innovationsräume Thüringens trägt die Universität Jena Verantwortung, sich für nachhaltige Entwicklung zu engagieren. In allen universitären Bereichen sind Ziele und Maßnahmen gefragt, welche den Ressourcenverbrauch der Universität senken und Nachhaltigkeit in der Alltagskultur der Universität verankern.

In verschiedenen Formaten können sich alle Interessierten in den kommenden Wochen an der Erarbeitung einer Nachhaltigkeitsstrategie beteiligen. Hier sind Erfahrungen und Ideen aller Akteursgruppen der Universität gefragt! Gemeinsam mit dem Präsidium der Universität soll im Sommersemester 2022 in den Arbeitsgruppen Forschung, Lehre, Betrieb und Transfer mit allen interessierten Hochschulangehörigen eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt werden. Gemeinsam soll ein ganzheitlicher Ziel- und Maßnahmenkatalog erstellt werden, der soziale, ökologische und ökonomische Dimensionen der Nachhaltigkeit berücksichtigt. Die Leitfrage lautet: Welche Maßnahmen sind in Forschung, Lehre, Transfer und Betrieb für eine nachhaltige Zukunft an der Universität Jena erforderlich? Durch die breite Beteiligung verschiedener Statusgruppen der Universität können Expertise und neue Impulse für Veränderungen vereint werden. Begleitet wird der Prozess vom Green Office.

Was passiert am 31. Mai 2022 beim Dies academicus?

Die hochschulöffentliche Zukunftswerkstatt am 31. Mai 2022 ist ein wichtiger Baustein zur Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie für die Universität. Um allen interessierten Hochschulangehörigen eine Teilnahme zu ermöglichen, wurde ein Dies academicus ausgerufen. Entsprechend finden an diesem Tag ab 16 Uhr keine Lehrveranstaltungen mehr statt.
 
Auftaktveranstaltung mit Keynotes und interaktivem WorldCafé, 31. Mai 2022
Campus, Carl-Zeiß-Str. 3, Hörsaal 1

16.00 Uhr: Begrüßung durch Prof. Dr. Walter Rosenthal, Präsident
16.05 Uhr: Keynote von Prof. Dr. Maria Backhouse: „Nachhaltigkeit an Hochschulen in einem globalen ungleichen Zusammenhang“
16.15 Uhr: Keynote von Prof. Dr. Sina Leipold: „Fünf Erkenntnisse für die Planung nachhaltiger Strategien“
16.30 Uhr: Vorstellung der Arbeitsgruppen Forschung, Lehre, Transfer und Betrieb sowie Einführung in die Methoden
17.15 Uhr: Austausch von Ideen und Diskussion im sogenannten WorldCafé. Vor Ort wird in die Methode eingeführt. Im WorldCafé können deutsch-, englisch- und zweisprachige Tische gebildet werden.
19.30 Uhr: Get Together bei veganem Fingerfood im Campus-Foyer

Was ist eigentlich ein WorldCafé? Ein WorldCafé ist eine Workshop-Methode, die zum kooperativen Austausch von Ideen und deren Weiterentwicklung anregt. Während der Zukunftswerkstatt diskutieren Kleingruppen in zwei Runden über ihre Vorstellungen einer nachhaltigen Universität in den Bereichen Forschung, Lehre, Transfer und Betrieb.

Hinweis:
Während der Zukunftswerkstatt werden Fotos und Filme für die Öffentlichkeitsarbeit der Universität Jena gemacht. Sollten Sie nicht gefilmt oder fotografiert werden wollen, sprechen Sie bitte die (Video-)Fotograf:innen an.

Pinnwand der Ideen vor der Zukunftswerkstatt nutzen

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, sich am WorldCafé oder an den Workshops zu beteiligen, können Sie sich bereits heute schon in die Entwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie einbringen:

  • Vorschläge für Nachhaltigkeitsziele und konkrete Maßnahmen können Sie ab sofort bis zum 31. Mai über diesen Link in einer Online-Pinnwand für alle sichtbar eintragen.
  • Auch offline können Sie ab dem 23. Mai eine Woche lang Ihre Ideen auf Pinnwänden auf dem Campus mitteilen. Die Standorte der Ideen-Pinnwände finden Sie auf der Nachhaltigkeitswebsite der Universität Jena.  
  • Sie können Ihre Beiträge auch per E-Mail senden an: nachhaltigkeit@uni-jena.de

Alle Beiträge werden ausgewertet und fließen in die Workshops der jeweiligen Arbeitsgruppen ein.

Informationen zur Grundsatzerklärung Nachhaltigkeit der Uni Jena finden Sie hier.

Was nach der Zukunftswerkstatt kommt

Workshops Juni–Juli 2022
Die im WorldCafé gesammelten Ideen bilden die Arbeitsgrundlage für insgesamt sechs Arbeitsgruppen (AGs). Im Juni und Juli 2022 veranstaltet jede AG jeweils drei Workshops, in denen Ziele und Maßnahmen für die jeweiligen Bereiche formuliert werden. Die Mitwirkenden in den AGs sollen verschiedenen Status- und Akteursgruppen angehören, um auf diese Weise die gesamte Breite der Hochschule bei der Bearbeitung der jeweiligen Themen einzubinden. In jeder dieser AGs gibt es noch freie Plätze, für die Sie sich ab dem 1. Juni über die Website der Zukunftswerkstatt anmelden können.  

  • AG Forschung 
  • AG Lehre 
  • AG Transfer
  • AG Betrieb mit Untergruppen Bauen + Gebäudemanagement, Beschaffung und Infrastruktur