Anne Lill, M.Ed.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Anne Lill
Anne Lill
Foto: Christian Seidler

 

Institut für Erziehungswissenschaft
Allgemeine/Systematische Erziehungswissenschaft
Am Planetarium 4
07743 Jena

Raum: 319

Telefon: +49 (0) 3641 9-45311
anne.lill@uni-jena.de 

  • Zur Person

    Beruflicher Werdegang

    • Seit 09/2021: wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Allgemeine/Systematische Erziehungswissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena

    • 07/2020-09/2021: Projektmanagerin der Robert Bosch Stiftung im Förderbereich Bildung. Verantwortliche Koordination und Konzeption des Entwicklungsprogramms des Deutschen Schulpreis

    • 07/2019-12/2019: Dozentin in berufsvorbereitenden Maßnahmen des Jobcenters Wuppertal für Frauen mit Migrations- oder Fluchterfahrung

    • 04/2018-10/2019: wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Zoologie und Didaktik der Biologie Universität Wuppertal

    • 04/2017-12/2018: Nebenberufliche Dozentin an der Junior Uni Wuppertal zu Themen: Pädagogischer Koordination von Forscher*innen-AGs sowie Entwicklung und Umsetzung von Modulen im Bereich MINT.

    Universitärer Werdegang

    • 04/2018-06/2021: Master of Education, Biologie, Geographie und Bildungswissenschaft, Bergische Universität Wuppertal

    • 01/2018-06/2018: Mid Sweden University, Schweden; Auslandssemester im Rahmen des Master of Education

    • 10/2013-03/2018: Kombinatorischer Bachelor of Arts, Biologie und Geographie sowie Ev. Theologie im Drittfach, Bergische Universität Wuppertal

    Seit 09/2018: In Ausbildung zur Transaktionsanalytikern mit dem Schwerpunkt Beratung

  • Arbeits- und Interessensschwerpunkte
    • Beratung von Organisationen, insb. Schulentwicklungsberatung

    • Subjektivierungs-, Praxis- und Machttheorien

    • Berufskulturforschung, Professionstheorie

    • Post-kritische Pädagogik und Actor-Network-Theory

    • Qualitative Forschungsmethoden: Diskursanalyse, Ethnographie und Adressierungsanalyse
  • Vorträge
    • Lill, Anne (21.09.2023): Ringen um reflexives Sprechen in der Schulentwicklungsberatung - Eine Rekonstruktion von Positionierungsfiguren. Panel mit Angela Bauer und Marina Bonanati. Gemeinsame Jahrestagung der Kommissionen Professionsforschung und Lehrer:innenbildung sowie Schulforschung und Didaktik der DGfE „Entwicklung als Erwartung“, Bremen.
    • Lill, Anne (15.07.2023): Lernende Organisation – Organisationspädagogische Perspektiven auf Lernen von Organisationen. Im Rahmen des Studiums „Pädagogische Organisationsberatung“, Friedrich-Schiller-Universität Jena.
    • Lill, Anne (16.02.2023): Schulentwicklungsberater*innen als innovierende Akteur*innen an Schule? Positionierungs- und Legitimationsfiguren. Jahrestagung der Sektion Organisationspädagogik „Organisation und Innovation“, Linz, Österreich.
    • Kuhlmann, Nele & Lill, Anne (23.06.2022): Adressierungen der neuen ‚Fünfer“. Schulleitungsreden als Ausdruck von Schul- und Lernkulturen. Vortrag im Rahmen von PROFJL Professionalisierung von Anfang an im Jenaer Modell der Lehrerbildung. Jena.
  • Artikel
    • Lill, Anne & Kuhlmann, Nele (2023): Vom Neuanfangen und Reisen - Adressierungsanalytische Interpretation einer Willkommensrede. In: Norbert Ricken/Nadine Rose/Anne Otzen/Nele Kuhlmann (Hg.): Die Sprachlichkeit der Anerkennung. Subjektivierungstheoretische Perspektiven auf eine Form des Pädagogischen. Weinheim/Basel. Beltz Juventa, 179–192.
    • Kuhlmann, Nele & Lill, Anne (2022): „Jetzt fangt ihr wieder neu an auf eurer Reise“ – Adressierungen von Schülerinnen und Schülern in einer Schulleitungsrede. In: Markus Ammann et al. (Hg.): Journal für Schulentwicklung, Sprache der Schule und Lehrpersonen 26 (3), 8–14.