Foto Veranstaltungsreihe LZPBT - Angegriffen und Abwehrbereit

Wohin steuert Europa? Illiberale Demokratien und pro-europäische Kräfte in Ost- und Mitteleuropa

Podiumsdiskussion mit Karoline Gil, Prof. Dr. Olaf Leiße und Prof. Dr. Joachim von Puttkamer
Foto Veranstaltungsreihe LZPBT - Angegriffen und Abwehrbereit
Foto: Kevin Groß
Veranstaltungseckdaten
Diese Veranstaltung im ICS-Format exportieren
Beginn
Ende
Veranstaltungsart
Vortrag
Ort
Volkshochschule Jena
Grietgasse 6
07743 Jena
Google Maps – LageplanExterner Link
Referenten
Prof. Dr. Olaf Leiße
Karoline Gil
Prof. Dr. Joachim von Puttkammer
Veranstalter
Landeszentrale für politische Bildung
Volkshochschule Jena
Forschungsstelle Weimarer Republik an der FSU Jena
Barrierefreier Zugang
nein
Öffentlich
ja

Am 9. Juni wählen die Bürgerinnen und Bürger Europas das Europäische Parlament – Ausgang offen. Seit Jahren sind auch in Ost- und Mitteleuropa rechtspopulistische Kräfte auf dem Vormarsch. In Polen stellte die PiS lange Zeit die Regierung, in Ungarn ist Victor Orbán noch immer an der Macht. Wo Rechtspopulisten regieren, geraten der Rechtsstaat, freie Medien und freier politischer Wettbewerb in Gefahr. Andere Länder Ost- und Mitteleuropas zeigen sich zugleich wenig anfällig für diese Bedrohung. Worin liegen die historischen und politischen Gründe für diese unterschiedlichen Entwicklungen? Wie stark ist die liberale Demokratie nach 20 Jahren Ost-Erweiterung der EU dort verankert?

Eine Veranstaltung im Rahmen der Europäischen Woche der vhs Jena, gefördert vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.

Teil 4 von 6 der Veranstaltungsreihe „Angegriffen und abwehrbereit? Die Demokratie im Wahljahr 2024“ der Forschungsstelle Weimarer Republik an der FSU Jena und der Landeszentrale für politische Bildung, in Kooperation mit JenaKultur, der Volkshochschule Jena, ThILLM und JenaTV.

Weitere Termine: 13. Juni, 27. Juni, jeweils 19:00 Uhr

Weitere Informationen unter: www.bildungfürdemokratie.deExterner Link